In Wahrheit weiss ich, was ich tun sollte/müsste…..

Diesen Satz haben Sie sicherlich schon oft gesagt oder gedacht.

Wissen tun wir meistens, was uns gut tut oder täte. Doch an der Umsetzung fehlt es leider immer wieder. Und „Ausreden“ wie „keine Zeit“ , „keine Lust“ usw. helfen uns auch nicht, etwas umzusetzen, was „vernünftig“ wäre…

Ist das so? Oder könnte es ebenfalls sein, dass wir uns mit etwas auseinandersetzen, das unserem Wesen gar nicht entspricht? Suchen wir nach dem Sinn einer Veränderung? Entspricht die momentane Stimmung unserer Vorstellung?

Das Was/Wie/Wann/Warum…Prozedere nimmt seinen Lauf über viele Kanäle, die uns oft nicht bewusst sind.

Empfehlung: Beobachten Sie sich einen Tag lang, wie Sie Entscheidungen treffen: spontan, sicher, unsicher, auf die lange Bank schiebend, mit gutem/ungutem Gefühl, aufgrund von Ratgebern, der eigenen Kreativität entsprechend, usw. usf.

Führen Sie Buchhaltung im Sinne von Aktivität und Passivität.

Sie werden staunen, wie sich die Buchhaltung am Folgetag liest.

 

Die Wahrnehmung der Gefühle, des Körpers mit all seinen Facetten sind genau so wichtig wie Ihr Geist. Und dahinter steckt noch mehr als Ihr Verstand!